Kaffeesatz? Werft ihn nicht weg! Benutzt ihn zur Gesichts-, Haar-, Körper- und Pflanzenpflege!

Habt ihr Morgenkaffee getrunken? Super! Werft den Kaffeesatz nicht weg! Der Kaffeesatz enthält viele wohltuende Nährstoffe und kann euren Körper, euer Gesicht, eure Haare und sogar die Pflanzen perfekt pflegen. Das passt zur Zero-Waste-Ideologie, also zum ökologischen Lebensstil. Heute präsentiere ich euch ein paar Einfälle für die Anwendung des Kaffeeansatzes.

1. Kaffeesatz für die Haare

Aus dem Kaffeesatz könnt ihr ein tolles Kopfhautpeeling herstellen. Vermischt ihn mit dem Shampoo und wascht euch die Kopfhaut mit dem entstandenen Kosmetikprodukt. Ein solches Peeling kann einmal in der Woche benutzt werden und Effekte sind echt wunderbar! Auf diese Art und Weise werden eure Haare perfekt gereinigt. Ihr verbessert auch den Kreislauf und dank Koffein wachsen eure Haare schneller. Ich bemerke auch, dass der Kaffeesatz den Kampf gegen Kopfschuppen unterstützt. Vorsicht! Ein solches Peeling ist keine gute Idee für Blondinen, weil es die Haarfarbe leicht verdunkeln kann.

2. Kaffeesatz für das Gesicht

Gesichtsmaske aus dem Kaffeesatz ist ein tolles Kosmetikprodukt gegen Fältchen und zur Straffung der Gesichtshaut. Zur Herstellung braucht ihr:

– Kaffeesatz
– 1 Löffel Honig
– 1 Löffel natürlichen Joghurt
– optional ein paar Tropfen Zitronensaft

Vermischt alle Zutaten miteinander und verteilt das Produkt gleichmäßig auf dem Gesicht, Hals und Dekolleté. Nach ca. 15 Minuten soll die Maske mit lauwarmem Wasser ausgespült werden.

Gesichtspeeling aus dem Kaffeesatz glättet das Gesicht und versorgt es mit Feuchtigkeit. Zur Vorbereitung des Peelings braucht ihr:

– Kaffeesatz
– Olivenöl (oder ein anderes Pflanzenöl)

Vermischt alle Zutaten miteinander. Tragt das entstandene Peeling auf das Gesicht auf und massiert die Gesichtshaut mit Kreisbewegungen ein paar Minuten lang. Entfernt das Kosmetikprodukt mit lauwarmem Wasser.

3. Kaffeesatz für den Körper

Das Kaffeepeeling bewirkt, dass die Körperhaut straff, elastisch und mit Feuchtigkeit versorgt wird. Der Kaffeesatz unterstützt ebenfalls den Kampf gegen die Cellulite! Ihr braucht:

– Kaffeesatz
– Pflanzenöl (z. B. Olivenöl oder Kokosöl)
– optional eine Zutat wie Zucker, Zimt oder Meeressalz

Vermischt alle Zutaten miteinander und massiert den Körper mit dem entstandenen Produkt. Nach der beendeten Massage sollt ihr das Körperpeeling mit lauwarmem Wasser ausspülen. Ihr könnt das Peeling einmal in der Woche benutzen.

4. Kaffeesatz für Pflanzen

Der Kaffeesatz ist auch ein toller Dünger für unsere Pflanzen. Er ist angemessen sowohl für Topfblumen als auch für Gartenpflanzen. Der Kaffeesatz ist besonders gut für Kakteen, Farne und Knabenkräuter. Wenn ihr einen Dünger aus dem Kaffeesatz herstellen wollt, sollt ihr den Kaffeesatz mit Wasser begossen und abwarten. Wenn er quellt, mischt ihr das Produkt und düngt ihr die Pflanzen. Ihr könnt das einmal in der Woche machen.

Wie benutzt ihr den Kaffeesatz? Ich hoffe, dass ihr dank meines Beitrags den Kaffeesatz nicht mehr wegwerft, sondern eine tolle Anwendung für ihn findet.

Kommentar schicken